Eragon's World

Wilkommen in der Welt von Eragon, Drachenreiter und Schattentöter!
Aktuelle Zeit: Dienstag 19. November 2019, 02:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 287 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 20  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kapitel I
BeitragVerfasst: Montag 22. Dezember 2008, 12:10 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 23. Mai 2007, 23:00
Beiträge: 1759
Wohnort: Nowhere and everywhere
~Ein Jahr nach "Die Geschichte"~

Alagaesia steht kurz vor dem Chaos. Tausende von Urgals überschwemmen das Land und verbreiten Angst und Schrecken. Die Menschen fliehen immer weiter nach Westen um in Sicherheit zu gelangen vor den Urgals. Mittlerweile haben sie schon fast das ganze Boer-Gebrige eingenommen. Ausnahmen bilden Tarnag, Orthíad und Farthen Dur, die allerdings von der Aussenwelt abgeschnitten sind.
Selbst die mächtigen Elfen sehen sich gewzungen etwas gegen diese ungeheuer zu unternehmen, denn Ceris und Ilia Feon ( 2 Elbensiedlungen um Westen) sind in Gefahr.
Doch welche höhere Macht Macht befehligt sie? Warum attackieren sie so aggressiv wie nie zuvor Alagaesia und seine Bewohner?

Alle Völker müssen sich in dieser schweren Zeit helfen, denn alleine kann diese Flut nicht aufgehalten werden.Drachenreiter, Elfen, Zwerge und Menschen Verbünden sich zu einer legendären Allianz, die Allianz "Yawe".

_________________
Bild
And I look back and wonder
Of the times we once shared

I stand here alone on the bow of the ship
Counting the hours 'til I die
Abandoned to fate with no chance of return
I raise up my fist to the sky
But know that these days were the best of our lives
And nothing can take that away
So when we are dead we will all meet again
And fight to the end of our days


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Montag 22. Dezember 2008, 12:10 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel I
BeitragVerfasst: Donnerstag 25. Dezember 2008, 22:10 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 21:18
Beiträge: 4342
Es war ein herrlicher Sommermorgen in Carvahall,die Sonne schien angenehm und der Himmel war blau und wolkenlos. Die Temperatur war angenehm. Der köstliche Geruch von frisch gebackenem Brot lag in der Luft und auf den Strassen arbeiteten alle schon fleissig wie Bienen.
Trent sass in einem Schankhaus,einen Krug Bier in der Hand. Eigentlich trank er nie,doch heute war sein Geburtstag und ein paar Männer -oder Säuffer- von Carvahall hatten ihn eingeladen, mit ihnen ein Bier zu trinken. Trent hatte zwar mehrere Male abgelehnt, doch die Männer hatten sich nicht verscheuchen lassen,also beschloss Trent die Einladung doch anzunehmen, schliesslich könnte ihm ein Bier nicht schaden.
Die Leute im Schankhaus waren schon alle in feierlicher Laune, sie sangen laut, tanzten mit ihren Bierkrügen in den Händen und Trent beobachtete sie vergnügt. Er spührte,wie das Alkohol sich in seinem Körper verbreitete, wie sein Blut warm wurde, doch die Leute fragten in immer wieder ob er noch einen Krug wollte. Trotz der ablehnenden Antwort, die Trent auch nicht änderte, lagen dann weitere drei Krüge vor ihm,die ihm ein paar betrunkene Männer spendiert hatten, um ihn ein wenig lauter zu machen. Doch Trent war nie wirklich ein Mensch gewesen, der es geliebt hatte, an Feste zu gehen, mit den anderen zu feiern und zu trinken. Er bezahlte das spendierte Bier den Leuten zurück und ging wieder aus dem Schankhaus, in dem es immer lauter wurde.
Draussen atmete er die kühle Luft ein. Trotz der Friedlichkeit, die das ganze Dorf zu beinflussen schien, hatte Trent das Gefühl,das etwas nicht stimmte.
Er blickte um sich, alles schien in bester Ordnung zu sein und trotzdem,liess ihn das Gefühl nicht los. Trent wollte schon in Richtung Norden loslaufen,bis er einen tiefen lauten Schrei hörte. Schnell wandte er sich um und sah drei riesige Urgals auf Leute zurennen.
Sie schwangen ihre Äxte und töteten jeden, der ihnen in den Weg kam.
Trent rief im Geiste schnell nach seinem Drachen und zog dann die tiefschwarze Klinge aus der Scheide. Ein Urgal erblickte ihn,lächelte und rannte auf Trent zu, schwang die Axt von oben hinunter auf Trent. Trent wehrte ab und es zwang ihn fast in die Knie,als er den schweren Schlag des Urgals abwehrte. Ein bisschen benommen schwang er sein Schwert auf die Schulter des Urgals, wo er ihn tief verletzte. Der Urgal schrie auf doch Trent schnitt ihm den Kopf ab und der Urgal fiel leblos zu Boden. Dann drehte er sich um,um nach den anderen Urgals zu sehen. Sie waren im Kampf gegen ein paar Männer aus dem Dorf verwickelt.
Zwar waren die Männer in der Überzahl, und doch hatte Trent das Gefühl, dass sie den Urgals nicht lange standhalten würden. Schnell lief er auf die kämpfende Gruppe zu.
Ohne das die Urgal ihn bemerkten, stach er von hinten in das Herz des einen Urgal. Der andere bemerkte dies,stiess die Gruppe der Männer mit aller Kraft zurück und wandte sich schliesslich zu Trent. Er schwang seine Axt auf Trents Kopf,dieser wich jedoch aus, nur leider ein wenig zu spät,denn die Axt prallte an der Schulter von Trent ab. Ein grausamer Schmerz breitete sich in Trents Arm aus. Er liess sein Schwert fallen und packte seine Schulter mit der anderen Hand. Der Urgal grinste dumm und schwang seine Axt nochmals,doch diesmal schützte Trent sich mit einem Zauber, der viel Kraft kostete. Schliesslich wandte er einen weiteren Zauber an, der die Axt des Urgals wegschleuderte. Trent nahm sein Schwert und stach es dem Urgal ins Herz, der ihn völlig überrascht anblickte. Als Trent es herauszog, fiel der Urgal tot um und Trent heilte seine Schulter.Als er fertig war stand er wieder auf und blickte zu den leblosen Urgals,die am Boden lagen.
Diese Urgals waren sehr stark gewesen, denn Trent hatte normalerweise keine Probleme, drei Urgals zu besiegen.
Leute aus allen Richtungen kamen auf ihn zu und fragten ihn,ob es ihm gut ginge. Trent nickte nur und wischte sich das Blut des Urgals vom Gesicht.
Danach kam auch Delevan angeflogen, der hinter Trent landete. Trent drehte sich zu ihm und lächelte. Plötzlich tippte ihm eine Hand auf die Schulter und er drehte sich um.
Zuerst dachte er an einen Mann, der ihm nach seinem Gesundheitsstand fragte, doch danach erblickte er ein Mädchen, etwa in seinem Alter mit sehr langem violettem Haar und tiefschwarzen Augen.Sie erinnerte Trent an jemanden, sie sah ihr wahnsinnig ähnlich und dies machte Trent schon fast Angst.
"Ist alles in Ordnung?"fragte sie und lächelte, doch in ihren Augen lag Besorgnis, das konnte Trent genau sehen.
Zuerst war seine Stimme wie verschwunden und er schluckte mehrere Male.
"Eh..nein..ich mein Ja,natürlich,alles in bester Ordnung.",antwortete er,nickte leicht und blickte danach zu Boden.
"Ich..muss gehen.",sagte er schliesslich,verbeugte sich kurz und lief danach auf seinen Drachen zu, stieg auf und Delevan hob ab.
Was ist passiert?,fragte er.
Drei Urgals waren in Carvahall.,sagte er und strich sich die Haarsträhnen aus dem Gesicht.
Ich finde es seltsam,dass Urgals gerade in Carvahall sind.Was wollen sie mit einem solch kleinen Dorf?Die Leute sind ja nicht wirklich reich und besitzen meistens auch keine wertvollen Gegenstände.Ich dachte immer, Urgals belagern eher die grossen Städte.,fügte Trent danach noch hinzu und blickte in die Tiefe.
"Da ist irgendetwas..",bemerkte er plötzlich und versuchte das Bild auf den Erdboden schärfer zu machen.
Als es nicht klappte,wandte er den Zauber an,den Drache und Reiter zu einem machten.
Schliesslich sah er gestochen wie sein Drache und blickte wieder in die Tiefe.
Eine kleine Gruppe Urgals lief in Richtung Norden,also nach Carvahall.
"Urgals.",bemerkte er,löste den Zauber und befahl Delevan zu landen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel I
BeitragVerfasst: Freitag 26. Dezember 2008, 11:29 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 23. Mai 2007, 23:00
Beiträge: 1759
Wohnort: Nowhere and everywhere
Schon als er den ersten Schritt in Carvahall machte, wusste Thoristor, das dies eine besonderes Dorf war. Als die 3 Urgals angriffen schaute er gebannt zu wie der Kampf entbrannte. Die Männer Carvahalls schienen nicht sehr bewandert in Kunst des Kampfes zu sein. Pltözlich tauchte eine weitere Gestalt auf, die sich an den ersten Urgal ranmacht und ihn niederstreckte. Erst da merkten die anderen Urgals die neue Gefahr und wandten sich um. Die Person hatte ein hübsches Gesicht mit schwarzen Haaren, und ( soweit Thoristor das erkennen konnte) grüne Augen. Der perfekte Held für eine seine Heldengeschichten.
Plötzlich schwang ein Urgal seine Axt und traf ihn in der Schulter, worauf die Person sein Schwert fallen lies.
Jetzt wirds spannend, dachte sich Thoristor, wie wird sich der Held aus dieser misslichen Lage befreien?
Die Antwort kam sofort. Allerdings konnte Thoristor es nicht richtig erkennen. Der Urgal wurde entwaffnet und getötet. War da Magie im Spiel?
Was ein Held, dachte sich Thoristor und entschloss sich mit dieser Person mal zu unterhalten.
Gerade wollte er zu ihm gehen als ein Drache angeflogen kam und landete. Thoristor machte große Augen. Auch noch ein Drache! Was hatte er schon Geschichten über diese mythischen Wesen gehört, doch noch nie einen zu Gesicht bekommen.
Und so wie der junge Mann auf ihn aufstieg, war er wohl ein Drachenreiter. Wahrlich, welch ein Stoff für ein Heldenepos......
Allerdings flogen Drache und Reiter fort und Thoristor war etwas enttäuscht das er ihn nicht kennengelernt hatte.....später, jetzt musste er erst mal seine Erlebnisse aufschreiben, am Besten bei einem Humpen Met in der Hand.....

_________________
Bild
And I look back and wonder
Of the times we once shared

I stand here alone on the bow of the ship
Counting the hours 'til I die
Abandoned to fate with no chance of return
I raise up my fist to the sky
But know that these days were the best of our lives
And nothing can take that away
So when we are dead we will all meet again
And fight to the end of our days


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel I
BeitragVerfasst: Freitag 26. Dezember 2008, 11:57 
Offline
Oberhaupt d. Drachenreiter
Oberhaupt d. Drachenreiter
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 24. Mai 2007, 18:27
Beiträge: 1858
Wohnort: Carvahall
Die Sonnenstrahlen fielen durch das Fenster und kitzelten Laios Nase solange,bis er niesend hochschreckte.Gähnend räkelte er sich in seinem Bett und sah aus dem Fenster aufs Meer,so wie jeden Morgen.Die Wellen rauschten und die Möwen schrien.So wie jeden Morgen.In seinem Dorf hatte sich nicht viel verändert,seid er damals aufgebrochen war,um Drachenreiter zu werden.Er seufzte und stand auf.Es wurde Zeit wieder mal auf Reise zu gehen.Auserdem waren da noch die beunruhigenden Nachrichten aus anderen Dörfern aus der Nähe.Es waren wieder Urgals unterwegs,aber diesmal mehr als normal.Natürlich war Laio immer da gewesen,wenn ein Dorf mal überfallen werden sollte.Sein Dorf wurde bis jetzt noch nicht angegriffen,die Urgals fürchteten sich davor,das Heimatdorf eines Drachenreiters anzugreifen.Laio hatte schon alle Dörfer gebeten,Palisaden zu bauen und Gräben auszuheben.Die Dörfer waren allesamt dieser Bitte nachgekommen und alle hatten nun einen stattlichen Palisadenzaun,mit ein bisschen Hilfe von Laio und Valinor.Sie konnten auch gut auf sich selbst aufpassen,ein weiterer Grund abzureisen.Und heute war der Tag der Abreise.Rasch zog Laio sich an und ging hinaus.Eine frische Brise wehte vom Meer her.Die Menschen des Dorfes hatten sich alle auf dem Marktplatz versammelt,um ihn zu verabschieden.Der Älteste hielt noch eine Rede und Valinor erhob sich in die Lüfte.Laio winkte,bis das Dorf zu einem kleinem Punkt geschmolzen war.

_________________
Atra Gülai un Ilian tauthr ono un atra ono Waise sköliro fra Rauthr.
Where other men blindly follow the truth,remember...Nothing is true.Where other men are limited,by morality or law,remember...Everything is permitted.We work in the dark to serve the light.We are Assassins.Nothing is true.Everything is permitted.~Assassins Creed

A scattered dream that´s like a far-off memory.A far-off memory that´s like a scattered dream.I want to line the pieces up.
Your´s and mine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel I
BeitragVerfasst: Freitag 26. Dezember 2008, 12:47 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 21:18
Beiträge: 4342
Trent landete direkt vor den Urgals,doch anders als die in Carvahall,griffen ihn diese nicht an. Jedoch griffen sie schon nach ihren Äxten und Schwertern. Trent lief langsam und ruhig auf sie zu, er wollte ihnen versichern,das auch er sie nicht angreiffen würde und liess deshalb sein Schwert in der Scheide. Als er vor den Urgals stand, konnte er sie alle zählen. Sieben Urgals.
Der riesige Grössenunterschied zwischen ihnen und Trent schüchterte ihn nicht ein.
"Was wollt ihr hier?",fragte er, versuchte aber nicht angreiffend herüber zu kommen.
Der eine Urgal blickte zu den anderen, flüsterte etwas in seiner Sprache und nickte dann.
"Carvahall gehen.",antwortete er mit tiefer Stimme. Trent zog eine Augenbraue hoch und wunderte sich,weshalb der Urgal seinen Plan schon zu Beginn preisgab.Er musste sich warscheinlich ziemlich siegessicher sein.
"Habt ihr etwa keine Städte mehr,die ihr zuerst angreiffen könnt?!",schrie Trent ihn diesmal an. Der Urgal knurrte. Dann zog Trent sein Schwert heraus und griff den Urgal an. Der war sehr viel schlechter als die,gegen die er in Carvahall gekämpft hatte, und in wenigen Sekunden, hatte Trent ihm schon den Kopf abgeschlagen. Dann sprang er wieder auf seinen Drachen zu stieg auf und die Urgals die angriffen, wurden mit einer grossen Flamme von Delevan überrascht. Drei waren im Feuer gefangen und lagen kurze Zeit später ebenfalls tot am Boden. Währenddessen wandte Trent wieder den Zauber an,den Reiter und Drachen zu einem machten. Er schoss einen Pfeil auf einen weiteren Urgal, denn durch seine jetzige Drachensicht, konnte er jeden Schlitz in der Rüstung der Gegner erkennen.
Schliesslich stürzte sich der Drache auf einen Urgal und riss ihn zu Boden. Dann spieh der Drache eine weitere Flamme gegen den Urgal.Jetzt war nur noch einer übrig.
Trent stieg von seinem Drachen ab,nahm wieder sein Schwert zur Hand und griff den letzten Urgal an. Dieser wehrte seinen Schlag ab und wollte Trent an der Seite verletzen. Trent wehrte ebenfalls ab. Dann schlug Trent dem Urgal ebenfalls den Kopf ab und lächelte, als der leblose Körper zu Boden fiel.
Er hatte gesiegt. Glücklich lief er wieder zu seinem Drachen,stieg auf doch bevor Delevan in die Luft stieg, kam Trent plötzlich ein Gedanke in den Kopf.
"Delevan.Wir müssen zurück nach Carvahall.Ich habe das Gefühl,das sind nicht die einzigen Urgals gewesen."
Der Drache gab ihm ein 'Ja' und flog wieder in Richtung Carvahall,wo er an der Grenze landete.
"Halte dich in der Nähe.",sagte Trent und lief dann in Richtung Zentrum,wo er die drei Urgals getötet hatte. Ihre Leichen lagen nicht mehr da, doch das Blut würde bis zum nächsten Regen auf dem Boden bleiben.
Da er Hunger hatte, lief er in das Schankhaus von Carvahall,wo man sich auch etwas zu essen besorgen konnte. Dort angekommen,setzte er sich an einen Tisch, bestellte eine Suppe und wartete. Etwas seltsames kam ihm zu Ohren, und obwohl er nichts davon hielt, beschloss er zu lauschen. Die Gruppe am Tisch hinter ihm tuschelte etwas.
"..Gemeinschaft heisst Yawe. Immer mehr schliessen sich ihr an,um die Urgals zurück zu schlagen.",flüsterte der eine.
Trent hatte noch nie etwas von einer solchen Gemeinschaft gehört,aber wenn sie sich herumsprach,musste es sie wohl geben. Er wollte gerade weiterlauschen,als dann seine Suppe kam. Er bezahlte und bedankte sich, ries ein Stück Brot ab und begann zu essen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel I
BeitragVerfasst: Freitag 26. Dezember 2008, 12:59 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 23. Mai 2007, 23:00
Beiträge: 1759
Wohnort: Nowhere and everywhere
Da war er also wieder, der junge Drachenreiter. Thoristor hatte sich nicht vertan als er darauf hoffte ihn in der Schenke vvon Carvahall wiederzusehen. Nun sa er da und aß sein Brot und seine Suppe.
Thoristor packte Buch und Feder weg, trank sein Met alle und stand auf um sich zu den Drachenreiter zu gesellen.

"Hallo, ich wollte dir nochmal meine Glückwunsch aussprechen. Den Urgals hast du es aber ziemlich gezeigt." Ohne zu fragen setzte Thoristor sich dazu.
"Oh, hab ich mich schon vorgestellt? Ich bin Thoroistor, von Beruf Skalde und Schauspieler, höchst erfreut."
Mit einem Lächeln wartete er auf eine Reaktion seines Gegenüber.

_________________
Bild
And I look back and wonder
Of the times we once shared

I stand here alone on the bow of the ship
Counting the hours 'til I die
Abandoned to fate with no chance of return
I raise up my fist to the sky
But know that these days were the best of our lives
And nothing can take that away
So when we are dead we will all meet again
And fight to the end of our days


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel I
BeitragVerfasst: Freitag 26. Dezember 2008, 13:39 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 21:18
Beiträge: 4342
"Hallo, ich wollte dir nochmal meine Glückwunsch aussprechen. Den Urgals hast du es aber ziemlich gezeigt.",sagte plötzlich eine Stimme und Trent blickte auf und sah rote Augen. Der junge Mann setzte sich an seinen Tisch. Er musste nicht viel älter als Trent sein.
"Oh, hab ich mich schon vorgestellt? Ich bin Thoristor, von Beruf Skalde und Schauspieler, höchst erfreut.",sagte er dann noch und Trent schluckte seinen letzten Bissen noch.
"Seid Gegrüsst,Thoristor.Mein Name ist Trent.",antwortet Trent und nickte leicht.
"Ich bedanke mich herzlich für die Glückwünsche.Trotzdem möchte ich hinzufügen,dass es keine grosse Sache war."
Anders als Trent,schien Thoristor es nicht zu scheuen,Fremde anzusprechen.
"Seid Ihr aus Carvahall?",fragte Trent und schob den Suppenteller zur Seite.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel I
BeitragVerfasst: Freitag 26. Dezember 2008, 14:35 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 23. Mai 2007, 23:00
Beiträge: 1759
Wohnort: Nowhere and everywhere
"Freut mich euch kennen zu lernen. Nein ich kommen nicht aus Carvahall sndern wandere durch das Land auf der Suche nach Geschichten die sich erzählen lassen wollen." Theatralisch hob er bei diesen Worten die Arme hoch und spielte eine ernste Miene.
"Und du bist genau so einer, von dem ich erzählen möchte, einen jungen Helden, ruhig, bescheiden und doch mutig und stark. Was eine herrliche Geschichte das werden kann." Verträumt schaute er vor sich hin.
"Ehm, ach ja, dürfte ich fragen ob ich euch begleiten dürfte auf eurer Reise? Es wäre mir eine große Ehre." sagte er schließlich.

_________________
Bild
And I look back and wonder
Of the times we once shared

I stand here alone on the bow of the ship
Counting the hours 'til I die
Abandoned to fate with no chance of return
I raise up my fist to the sky
But know that these days were the best of our lives
And nothing can take that away
So when we are dead we will all meet again
And fight to the end of our days


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel I
BeitragVerfasst: Freitag 26. Dezember 2008, 14:52 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 21:18
Beiträge: 4342
Es schmeichelte Trent ein wenig,wenn die anderen ihn als Held sahen und doch konnte er sich nicht selber so sehen.
Dann fragte er Trent ob er ihn auf seiner Reise begleiten dürfte. Trent hatte eigentlich nichts dagegen, einmal mit jemandem zu reisen. Schliesslich hatte er sich noch nie wirklich gross mit einer anderen Person unterhalten,ausser mit seinem Drachen.
"Danke,es wäre mir ebenfalls eine Ehre.",antwortete er.
"Sagt mir einfach,wenn ihr bereit seid,aufzubrechen."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel I
BeitragVerfasst: Freitag 26. Dezember 2008, 14:57 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 23. Mai 2007, 23:00
Beiträge: 1759
Wohnort: Nowhere and everywhere
Thoristor war begeistert.
"Nun eigentlich bin ich immer bereit. Alles was ich hab, habe ich hier in meiner Tasche. Wohin soll denn die Reise gehen?" fragte er.
MIt verschörerischer Miene lehnte er etwas vor und fragte:
"Kennt ihr die Gilde Yawe?"

_________________
Bild
And I look back and wonder
Of the times we once shared

I stand here alone on the bow of the ship
Counting the hours 'til I die
Abandoned to fate with no chance of return
I raise up my fist to the sky
But know that these days were the best of our lives
And nothing can take that away
So when we are dead we will all meet again
And fight to the end of our days


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel I
BeitragVerfasst: Freitag 26. Dezember 2008, 15:01 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 21:18
Beiträge: 4342
Trent wollte schon antworten bis Thoristor sich etwas nach vorne lehnte und ihn fragte,ob er die Gilde Yawe kennen würde. Trent schüttelte nur leicht den Kopf. Von Yawe hatte er schon vorhin etwas gehört gehabt.
"Weshalb?Kennt Ihr sie?Könnt Ihr mir mehr darüber berichten?",fragte er und blickte um sich.
"Nun,vielleiht ist es besser wenn wir nicht gerade hier darüber reden,Ihr solltet sowieso noch meinen Drachen kennen lernen.",fügte er hinzu,stand auf und deutete Thoristor,ihm zu folgen.
Er lief dann in normalem Tempo Richtung Grenze von Carvahall und rief nach seinem Drachen. Schliesslich hielt er an und Delevan landete direkt vor ihm.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel I
BeitragVerfasst: Freitag 26. Dezember 2008, 15:07 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 23. Mai 2007, 23:00
Beiträge: 1759
Wohnort: Nowhere and everywhere
Trent deutete an ihn zu folgen, was Thoristor auch tat. Sie kamen an die Grenze von Carvahall trafen sie Trents Drachen.
Mit erfürchtiger Miene trat der Skalde an den Drachen und verbeugte sich tief.
"Sei gegrüßt, oh herrlichstes aller Luftwesen. Du weisst nicht welch eine Freude es ist dich zu sehen."

_________________
Bild
And I look back and wonder
Of the times we once shared

I stand here alone on the bow of the ship
Counting the hours 'til I die
Abandoned to fate with no chance of return
I raise up my fist to the sky
But know that these days were the best of our lives
And nothing can take that away
So when we are dead we will all meet again
And fight to the end of our days


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel I
BeitragVerfasst: Freitag 26. Dezember 2008, 15:18 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 21:18
Beiträge: 4342
Auch Delevan verbeugte sich. Trent berührte seine Schnauze.
"Thoristor,das ist mein Drache.Sein Name ist Delevan.",sagte Trent und streichelte Delevans Schnauze langsam.
Dann wande er ich wieder Thoristor zu.
"Also.Diese Gilde,was hat es mit diesem ganzen Yawe überhaupt auf sich?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel I
BeitragVerfasst: Freitag 26. Dezember 2008, 15:28 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 23. Mai 2007, 23:00
Beiträge: 1759
Wohnort: Nowhere and everywhere
Immernoch bewundernd den Drachen anschauend fing Thoristor an zu erzählen:
"Also, Yawe ist eine von Menschen, Elfen und Zwergen gegründete Allianz. In erster Linie geht es darum die Urgals, die seit geraumer Zeit überall in Alagaesia auftauchen, aufzuhalten.Denn ihre Zahl ist so rapide gestiegen das ein Volk alleine nicht mehr Herr der Lage werden kann. Es ist das erste mal seit hunderten von Jahren das es ein solches Bündniss gibt.

Allerdings gerät auch so langsam dieses Bündniss in Gefahr. Intrigen und Verrat machen es brüchig und anscheinend gibt es von anders Gesinnten eine Gegenallianz die sich mit den Urgals verbündet hat um an die Macht in Alagaesia zu kommen. Soweit die Yawe Allianz weiß liegt deren Zentrum Kuasta, wo sich zur Zeit die Obersten Häupter dieser Gegenallianz aufhalten.

Diese Gegenallianz hat es sogar mittlerweile geschafft zusammen mit den Urgals einige der Zwergenstädte im Boer Gebirge von der Aussenwelt abzuschneiden. Es wird wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die Städte fallen,wenn ihnen keiner zu Hilfe eilt." Hier machte Thoristor eine künstlerische Pause.
"Noch Fragen?" fragte er mit einem Grinsen.

_________________
Bild
And I look back and wonder
Of the times we once shared

I stand here alone on the bow of the ship
Counting the hours 'til I die
Abandoned to fate with no chance of return
I raise up my fist to the sky
But know that these days were the best of our lives
And nothing can take that away
So when we are dead we will all meet again
And fight to the end of our days


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel I
BeitragVerfasst: Freitag 26. Dezember 2008, 15:41 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 21:18
Beiträge: 4342
[Out of RPG: Sag mal Wanderer,schreibst du absichtlich Orks oder verwechselst du was?^^]

Trent hörte gespannt zu. Als Thoristor beendet hatte, fragte er Trent,ob er noch Fragen habe.
Trent schüttelte den Kopf und fügte ein 'Nein' hinzu.
"Das heisst wenn wir diese Häupter der Gegenallianz niederstrecken könnten,würde die Gegenallianz warscheinlich ineinander brechen und das würde Yawe einen Vorteil bringen.Warscheinlich wäre es dann auch nicht so schwer,die Urgals zurückzuschlagen."
Trent wusste,das seine Theorie zwar ein paar Haken hatte,denn sie Urgals könnten ja neue Häupter wählen. Doch dafür hielt er sie nicht klug genug. Er grinste und blickte wieder zu seinem Drachen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 287 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 20  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Bild, Erde

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: NES, Name, Erde, Spiele, Bücher

Impressum | Datenschutz