Eragon's World

Wilkommen in der Welt von Eragon, Drachenreiter und Schattentöter!
Aktuelle Zeit: Dienstag 19. November 2019, 01:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 296 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 20  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kapitel III
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Januar 2009, 19:35 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 23. Mai 2007, 23:00
Beiträge: 1759
Wohnort: Nowhere and everywhere
Das 3. Kapitel in Alagaesias Geschichte.

Sele wird noch die Summary posten.

_________________
Bild
And I look back and wonder
Of the times we once shared

I stand here alone on the bow of the ship
Counting the hours 'til I die
Abandoned to fate with no chance of return
I raise up my fist to the sky
But know that these days were the best of our lives
And nothing can take that away
So when we are dead we will all meet again
And fight to the end of our days


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mittwoch 21. Januar 2009, 19:35 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel III
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Januar 2009, 19:37 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 21:18
Beiträge: 4342
Zusammenfassung Kapitel II
-Die meisten machen sich auf den Weg nach Gil’ead.
-Während Amras(elvenprince) und Eloin(Oromis) auf Urgals stossen, trifft Laio(Eragon) auf Trent(Sele), Mala(Murtagh) und Thoristor(Wanderer).
-Cro(Gleadr) will immer noch nichts essen, auch wenn sein Drache darauf besteht. Er wird von einer Heilerin mit Namen Angela geheilt.
-Amras und Eloin kommen in Yazuac an.Dort kriegt Amras seinen Dolch und sie reiten wieder fort. Amras möchte sein unglaubliches Wissen irgendwie weitergeben. Die beiden wollen einen Ra’zac als Diener und reiten nach Dras-Leona. Ihnen gelingt es und die Wege trennen sich. Amras reitet zurück nach Yazuac,wo er Thoristor,Laio und die sich ständig streitenden Trent und Mala trifft.
-Mala rettet Trent schliesslich das Leben und in der Herberge,wendet Amras einen Zauber an,der ihn Flügel wachsen lässt,unabsichtlich.Danach trennt Amras sich von der Gruppe.
-Eloin kommt in der Zwergenstadt Orthíad an.
-Calexiel ist in Ceunon.

Und ja,wenn ihr noch mehr über Calexiel erfahren wollt,lest Lydias Beiträge,da man die einfach nicht beschreiben kann!x3
Wo befinden sich die verschiedenen Charaktere jetzt?
-Calexiel : Ceunon
-Amras: Umgebung Yazuac Richtung Ceunon
-Laio:Yazuac
--Trent,Mala,Thoristor: Umgebung Yazuac Richtung Gil‘ead
-Eloin : Orthíad
-Cro: Auf einer Heilerstation in Narda

Sorry,für die nicht-so-Ausführlichkeit^^
Bin letzter Zeit wenig im Stress,weshalb ich die Beiträge nur überflogen bin.HF!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel III
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Januar 2009, 19:39 
Offline
Mittlerer Drachenreiter
Mittlerer Drachenreiter
Benutzeravatar

Registriert: Montag 1. Oktober 2007, 08:30
Beiträge: 541
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Mala schaute ebenfalls nachdenklich nach vorne.
"Ja", dachte sie, "Was haben die beiden wohl schon alles durchgemacht?"

_________________
No Feelings, just a heart Bild
like made of ice, so cool
Long time ago, he lost his feelings.
Changed them
to a frozen heart.

- Wanderer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel III
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Januar 2009, 20:06 
Offline
Oberhaupt d. Drachenreiter
Oberhaupt d. Drachenreiter
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 24. Mai 2007, 18:27
Beiträge: 1858
Wohnort: Carvahall
Das Holz splitterte unter der Wucht des Schlages und dr Baum kippte mit lautem Krachen um.Sploitter flogen wie Geschosse herum,doch sie fielen vor Laio einfach zu Boden.Keuchend sprang er zurück und betrachtete das neue Schwert.Es lag gut in der Hand und ließ sich fast so leicht schwingen wie Garjila.Und es war mindestens genauso scharf.Immer noch keuchend,befestigte er das Schwert wieder auf seinem Rücken uns setzte sich auf einen Baumstumpf,von denen es nun reichlich gab.Laio olte seinen Proviant heraus und fing an zu essen.Seid dem Morgengrauen hatte er geübt und seitdem nichts mehr gegessen.
"Es ist schön,das du mal eine Pause machst."meldete sich Valinor zu Wort.Laio antwortete nicht und sah sich um.Plötzlich sah er eine Reitergruppe,die die Stadt verließ und wahrscheinlich richtung Gil'ead unterwegs waren.Doch dann stutzte er.Da waren zwei Drachen!Und sie kamen ihm bekannt vor.Das konnten nur Trent,Mala und Thoristor sein.
"Moment mal!Warum lassen die mich hier?Haben sie mich etwa vergessen?Das gibts doch nicht!"dachte Laio.
"Tja,sie brauchen dich wohl nicht mehr,du bist für sie nur eine Last."tönte es aus seinem Hinterkopf,und obwohl Laio wusste,das diese Stimme sein Siegel war,wurde er wütend.Sie hätten ihm doch wenigstens sagen können,das er nicht mehr erwünscht war,doch dafür waren sich die Herrschaften wohl zu fein,um sich mit dem unwichtigen Drachenreiter Laio abzugeben.
"Na jetzt hör aber auf!Selbst mitleid bringt dich nun auch nicht weiter."sagte Valinor.
"Und was sollte ich jetzt tun?"fragte Laio verbittert.
"Du könntest ihnen nachreisen und sie fragen,warum sie dich vergessen haben."schlug Valinor vor.
"In Ordnung."antwortete Laio."Aber vorher müssen wir nochmal in die Stadt und unsere Sachen holen.Danach brechen wir auf."Mit diesen Worten stand Laio auf,packte sein Proviant ein und rannte zur Stadt.Keine halbe Stunde später befand er sich schon auf Valinor und flog der Gruppe nach,um sie zur Rede zu Stellen.

_________________
Atra Gülai un Ilian tauthr ono un atra ono Waise sköliro fra Rauthr.
Where other men blindly follow the truth,remember...Nothing is true.Where other men are limited,by morality or law,remember...Everything is permitted.We work in the dark to serve the light.We are Assassins.Nothing is true.Everything is permitted.~Assassins Creed

A scattered dream that´s like a far-off memory.A far-off memory that´s like a scattered dream.I want to line the pieces up.
Your´s and mine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel III
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Januar 2009, 21:11 
Offline
Hoher Drachenreiter
Hoher Drachenreiter
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 22:58
Beiträge: 727
Wohnort: Schweiz
"Trent sollst du es sagen, Mala"
Amras landete, nahm eine Schale und suchte nochmal die Elfe auf. Die Umgebung ist noch die gleiche.
Amras Flog weiter. Weiter, Richtung Norden.

_________________
chattn? internetraser@hotmail.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel III
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Januar 2009, 21:13 
Offline
Mittlerer Drachenreiter
Mittlerer Drachenreiter
Benutzeravatar

Registriert: Montag 1. Oktober 2007, 08:30
Beiträge: 541
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
"Was soll ich ihm denn sagen?", fragte Mala, die leicht zusammengezuckt war, als sie plötzlich Amras' Stimme hörte.

_________________
No Feelings, just a heart Bild
like made of ice, so cool
Long time ago, he lost his feelings.
Changed them
to a frozen heart.

- Wanderer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel III
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Januar 2009, 21:26 
Offline
Hoher Drachenreiter
Hoher Drachenreiter
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 22:58
Beiträge: 727
Wohnort: Schweiz
"Ach, irgendwann wirst du es schon rausfinden.
Amras wurde langsam müde. Und hier hoch im Norden war es kalt. Warum geht die Elfe in den Norden?
Amras flog weiter. Ihren Drachen würde er nicht übersehen. Einen Blauen fleck am Horizont. Amras flog munter weiter. Ach. Nur den See.

_________________
chattn? internetraser@hotmail.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel III
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Januar 2009, 21:27 
Offline
Mittlerer Drachenreiter
Mittlerer Drachenreiter
Benutzeravatar

Registriert: Montag 1. Oktober 2007, 08:30
Beiträge: 541
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Mala überlegte angestrengt, was es denn so wichtiges gab, was sie Trent sagen sollte.
Sie konnte sich an nichts erinnern, dass sie ihm hätte sagen müssen.

_________________
No Feelings, just a heart Bild
like made of ice, so cool
Long time ago, he lost his feelings.
Changed them
to a frozen heart.

- Wanderer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel III
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Januar 2009, 21:32 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 21:18
Beiträge: 4342
Es ging langsam auf den Abend zu und Gil'ead kam in Sicht.
Trent fühlte sich immer schwächer.Er holte kurz einen Dolch unter seinem Umhang hervor,schnitt sich in die Handfläche,aber so,das es die anderen nicht sahen.
Er kneifte die Augen und biss die Zähne zusammen,als der Schmerz sich breit machte.
Dann blickte er nach seiner Hand.
Blut.Schwarzes Blut.
Trent blickte geschockt auf die Handfläche die unter dem Umhang war. Schliesslich riss er sich etwas vom Wams ab und verband die Hand.
Gift oder so etwas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel III
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Januar 2009, 21:33 
Offline
Hoher Drachenreiter
Hoher Drachenreiter
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 22:58
Beiträge: 727
Wohnort: Schweiz
Da. Ein Drache. Amras sandte seinen Geist wie einen Speer nach dem des Drachen aus.
Er berührte leicht dessen Geist. " Eka aì Fricaî! Skulblaka, eka celöbra ono un mulabra ono un onr Shur'tugal né haina."

_________________
chattn? internetraser@hotmail.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel III
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Januar 2009, 21:38 
Offline
Mittlerer Drachenreiter
Mittlerer Drachenreiter
Benutzeravatar

Registriert: Montag 1. Oktober 2007, 08:30
Beiträge: 541
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Mala dachte ein wenig nach. Sie fragte sich, warum Trent Amras nicht mochte und warum Amras plötzlich so nett zu ihr geworden war.
"Weisst du, was morgen für ein Tag sein wird?", fragte Feenix plötzlich, der über ihnen flog. "Hm...", antwortete Mala nur.
"Morgen ist des Jägers Todestag..."
Mala blickte nach oben.
"Ach ja, stimmt. Ich frage mich, wie es ihm wohl geht. Ob er an uns denkt?"
"Bestimmt. Genau so, wie wir immer an ihn denken..."

_________________
No Feelings, just a heart Bild
like made of ice, so cool
Long time ago, he lost his feelings.
Changed them
to a frozen heart.

- Wanderer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel III
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Januar 2009, 21:43 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 21:18
Beiträge: 4342
[Out: Leute ich spuhle mal bissl vor^^]

Gil'ead war nun zum Greiffen nah.Nur noch wenige Meilen und sie waren da.
Es war auch schon dunkel geworden,doch der Schnee,der den Boden bedeckte,hier um einiges weniger als in Yazuac, zeigte ihnen den Weg.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel III
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Januar 2009, 21:45 
Offline
Mittlerer Drachenreiter
Mittlerer Drachenreiter
Benutzeravatar

Registriert: Montag 1. Oktober 2007, 08:30
Beiträge: 541
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Mala begann wieder zu zittern. Ihre Finger, die nur in ihren ledernen Fingerlingen steckten, waren ganz klamm.

_________________
No Feelings, just a heart Bild
like made of ice, so cool
Long time ago, he lost his feelings.
Changed them
to a frozen heart.

- Wanderer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel III
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Januar 2009, 22:05 
Offline
Hoher Drachenreiter
Hoher Drachenreiter
Benutzeravatar

Registriert: Montag 5. Januar 2009, 20:46
Beiträge: 620
Wohnort: Orthiad
Eloin fragte den Zwerg, wo die beste vorhande Schmiede der Zwerge habe. Der überlegte recht lang. Schliesslich sagte er: Es gibte keine einzelne beste schmiede Drachenreiter, aber die besten Schmieden findet ihr in Farthen Dûr. Er verbeugte sich tief und Eloin ging grübelnd weiter. Plötzlich rannte ein Zwerg wie verrückt auf Eloin zu. Er wollte schon beginnen zu sprechen, da sagte ihm Eloin, dass er zuerst warten sollte bevor er sprach, bis er nicht mehr keuchen musste. Nach etwa einer Minute begann der Zwerg zu sprechen, dass er Tabek heisse und der älteste Sohn des Oberhauptes des Dûrgrimst Ingientum Gloin sei. Tabek sollte Eloin nach Orthíad holen sollte und dann weiter nach Farthen Dûr. Wieso wusste Eloin nicht. Warum gerade er? Eloin rief Aegnor in den Vorposten und packte grübelnd seine Habseligkeiten in die Satteltaschen, als ein Zwerg so stark in ein Horn blies, wie er nur konnte. Etwas später erstarb das Horn und ein Zwerg fiel von seinem Peobachtungspunkt. Er war tot. Eine reschte menge scharte sich zu dem Zwerg, der runtergefallen war. EIn Pfeil steckte ihm in der Brust. Eloin überlegte. Sie wurden sehrwarscheindlich angefriffen. Entweder der Zwerg ist entweder vor schreck runtergefallen oder er wurde durch Magie getötet. Die Zweite Möglichkeit war logischer.

_________________
Bild
Bild
Bild
Bild

S4 League 4 ever!!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitel III
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Januar 2009, 22:52 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 21:18
Beiträge: 4342
Als Trent ausatmete,zeigte sich sein Atem in der Luft.Er wurde ganz weiss,sichtbar,ja man konnte ihn scho fast berühren.Schliesslich blickte er nach Thoristor und Mala.
Mala schien kalt zu haben,dass sah Trent an ihren Händen. Es war zwar nicht so viel Schnee da,wie in Yazuac, sondern mer der Frost,der auf dem Gras lag, und trotzdem war es eisig kalt.
Die Luft liess einen erzittern. Dagegen war Yazuacs Temperatur eine des Sommers.
Trent rieb sich die Hände,spührte die kurze Wärme,die durch das Innern seines Fleisches fuhr. Es war angenehm.
Der neue Umhang gab ihm warm,doch er war schon immer einer gewesen,der eher die Wärme geliebt hatte.
Einige seiner schwarzen Haarsträhnen frohren ein und glänzten weiss in Trents Augenwinkel.
Seine Haut war sehr blass,aber das war gewöhnlich bei ihm. Pechschwarzes Haar das nicht wirklich glänzte,nicht einmal bei Sonnenschein,und helle Haut. Selbst im Sommer.
Ist schon seltsam,in was für einer Welt wir leben.Früher hätte ich mir das nie erträumen lassen, wie viele verschiedene Orte,Wesen und Kulturen gibt.Ich hatte immer nur die Drachen im Sinn.Besonders den Drachen meines Vater,den ich mir immer bildlich vorgestellt habe.Er ist schon vor meiner Geburt gestorben.
Delevan hörte jeden einzelnen seiner Gedanken.Das war ja klar,schliesslich konnte Trent ja nichts vor ihm geheim behalten,ausser er würde seinen Geist verschliessen, was er aber nur tat, wenn er wirklich wütend,genervt oder einfach nur schwer beleidigt war. Doch sein Drache war stiller geworden, seit dem letzten Jahr.
Stiller als früher, denn schon früher war er nicht der gewesen, der zu allem einen Kommentar abgeben musste, doch er hatte über vieles mit seinem Reiter geredet. Und das letzte Jahr, als Trent von Silthrim wieder zurück nach Carvahall gewandert ist, hat sich irgendetwas zwischen den Beiden verändert.
Trent konnte nicht genau erklären was. Vielleicht hatte er sich zu sehr verändert, vielleicht war es aber auch sein Drache gewesen.
Auf jeden Fall hörte Delevan seinem Reiter immer zu, kommentierte aber weniger und hielt sich viel zurück. Er war nicht mehr der,der alles wissen musste, sondern eher der, dem alles egal war.
Doch eigentlich störte das Trent nicht wirklich. Er mochte seinen Drachen, und daran würde sich nie etwas ändern denn sie waren eins. Sie waren miteinander verbunden, da Delevan ihn ausgewählt hatte.
Und manchmal fragte Trent sich heute noch, warum sein Drache gerade ihn und nicht irgend jemand anderen genommen hatte, zum Beispiel einen vollen Elfen oder einen Menschen, aber nicht einen Halbblut, der nur von wenigen aktzeptiert wurde.
Ich habe dich ausgewählt,weil du ein reines Herz hast und für vieles anderes, und mich hat es nie interessiert, ob du nun Elf oder Mensch oder irgend ein Gemisch aus etwas bist.,erklärte Delevan und brummte.
Trent lächelte, aber es schämte sich ein wenig dafür,dass Delevan seine Gedanken von Zweifel und Fragen wieder mitanhören musste.
Bei meinem Bruder war das anders. Alle haben ihn bewundert und gemocht. Er war auch ein Halbblut.
Delevan knurrte.
Menschen ändern sich und versteht die anderen schon. Ich wette auch er hatte seine Probleme, sein Leben war bestimmt nicht perfekt. Du solltest nicht jemanden bewundern,den du nicht wirklich kanntest.,sagte Delevan ihm in Gedanken.
Er war mein Bruder.,meinte Trent nur.
Du kanntest ihn trotzdem nicht wirklich.
Er war mein Bruder.,wiederholte Trent,diesmal in etwas strengerer Form.
Hör auf damit!Denkst du wirklich ich kenne dich nicht Trent?Du hast schon so oft darüber geredet.Ja,er war dein Bruder aber du hast ständig nur darüber erzählt,wie er dich damals getröstet oder dir von den Sternen erzählt hat.Sonst war er ja niemals da.Und du hast auch gesagt,dass er dir nie wirklich auf eine Frage geantwortet hat.Du kanntest ihn nicht einmal als einen Bruder,sondern nur als einen weitentfernten Verwandten.
Trent blickte nachdenklich in Richtung Gil'ead.Die Worte von Delevan hätten ihn eigentlich richtig wütend machen sollen,doch das taten sie nicht,weshalb auch immer.
Vielleicht lag es ja auch nur daran,dass er ja eigentlich Recht hatte, und Trent es erst jetzt einsah.
Egal.Und wenn er mein Nachbar gewesen wäre.Ich werde ihn rächen.,meinte Trent und atmete durch.
Und wenn dieser Drachenreiter,der ihn getötet hat schon längst tot ist?Und du nur unnötig nach jemandem suchst,der gar nicht mehr existiert und du so dein Leben oft aufs Spiel setzt,dich verletzt und andere in Gefahr bringst?
Trent kam es so seltsam vor.Einige Minuten vorhin hatte er noch gedacht,das Delevan eher ruhiger geworden sei, aber jetzt redete er ganz lange mit Trent. Er versuchte ihn zu überzeugen.
Delevan?Ich muss es einfach riskieren.Es geht nicht anders.
Seine Antwort würde Delevan warscheinlich nicht zufrieden stellen, aber etwas anderes konnte er nicht sagen.
Er war zu müde um noch klar denken zu können, denn der tageslange Ritt hatte ihn total erschöpft.
Gil'ead stand nun vor ihnen.
Wo der Stützpunkt der Allianz war, wusste er nicht. Er müsste dies alles Thoristor überlassen.
Hast du Angst?,fragte Delevan plötzlich seinen Reiter.
Trent blieb still.Er war sich selber noch nicht ganz bewusst darüber. Dann schüttelte er leicht den Kopf und meinte in Gedanken: Nein.
Es wurde wieder still.Dann ergriff Trent nochmals das Wort,zumindest in seinen Gedanken.
Ich will nur nicht kontrolliert werden,das ist alles.Sie müssen nichts über mich wissen.Nichts.Das habe ich Thoristor auch gesagt,aber Mala wird sich warscheinlich fragen,ob ich etwas verheimliche.
Und was ist mit dem schwarzen Blut?Dem Gift?,erkundigte sich Delevan.
Wer weiss ob ich das überlebe.Solange es mir nichts tut,habe ich es nicht nötig,zu einer Heilerin zu gehen,das würde mich nur zu lange kampfunfähig machen,und das können wir nicht gebrauchen.Urgals greiffen Städte und Dörfer an.,gab Trent als Antwort,und wenn es mich umbringt,dann war es halt nur,weil ich zu schwach war, um der Wirkung zu widerstehen.Ich brauche keine Hilfe,von Niemandem.
Delevan sagte nichts mehr.
Gil'ead stand vor ihrer Nase.
Stille.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 296 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 20  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: NES, Name, Erde, Spiele, Bücher

Impressum | Datenschutz